Sie sind hier: Startseite > Presse > Besuch der Ausstellung

Besuch der Ausstellung

Mitglieder des Bürgervereins Groß-Faldern besuchten die Ausstellung „Reformation und Flucht - Emden und die Glaubensflüchtlinge im 16. Jahrhundert“.
Seitens des Ostfriesischen Landesmuseums führte M. Pausch, M.A., die Mitglieder des Bürgervereins durch die aktuelle Sonderausstellung „Reformation und Flucht“ und nahm die Anwesenden mit auf eine spannende Zeitreise in die Geschichte der Stadt Emden zur Zeit der Reformation.
Aber auch ein kleiner Exkurs zum eigenen Stadtteil Groß-Faldern stieß auf großes Interesse, so wurden die Stadtteile Klein- und Groß-Faldern ab 1570 in die Befestigungsanlagen der Stadt Emden integriert, bevor sie im Jahr 1574 dann endgültig in das Emder Stadtgebiet aufgenommen wurden, dies aufgrund des Zuzuges von Glaubensflüchtlingen aus Europa, die in Emden Schutz suchten und in den beiden Stadtteilen dann eine neue Heimat fanden.
Gregor Strelow, 1. Vorsitzende,: „Es ist immer wieder sehr interessant, sich mit der Geschichte unserer Stadt auseinander zu setzen und was neues zu erfahren. Und unser Dank gilt insbesondere Hr. Pausch, der die Inhalte und die Zeitgeschichte hervorragend vermittelt hat“.d